Immer mehr Menschen leiden an scheinbar völlig unzusammenhängenden Beschwerden wie Kopfschmerzen, Hautproblemen, ständiger Müdigkeit, Konzentrationsstörungen, Verdauungsproblemen wie Durchfall und Verstopfung, Blähbauch, Völlegefühl, Sodbrennen, Stimmungsschwankungen, häufigen Infektionen, Zyklusschwankungen, prämenstruellem Syndrom, hormonellem Ungleichgewicht, Schilddrüsenproblemen und vielem mehr. Diese Beschwerden entstehen nicht aus heiterem Himmel oder entspringen gar der Fantasie der Betroffenen. Sie sind vielmehr eindeutige Signale des Körpers.

Wie kann man die Darmflora untersuchen?

Dazu ist eine umfangreiche Mikrobiomanalyse anhand einer Stuhlprobe geeignet. Es sollten die Vielfalt der Bakterienstämme, das Verhältnis der einzelnen Bakterienstämme zueinander, Vorhandensein von übermäßigen Pilzen und der pH-Wert des Stuhls untersucht werden. So lässt sich erkennen, wie es um die Vielfalt der Darmbewohner steht bzw. ob einzelne Gruppen geschrumpft oder verloren gegangen sind und ob andere im Übermaß vorhanden sind.

Eine gesunde Darmflora besteht aus möglichst vielen verschiedenen Bakterienarten! Um eine bakterielle Vielfalt aufzubauen und die Darmbarriere zu stabilisieren, reichen Probiotika nicht aus und es müssen ganzheitliche Maßnahmen (Ernährung, Stressreduktion, Bewegung und Schlaf) ergriffen werden.

In einem ersten ausführlichen Gespräch strukturieren wir die Vorgehensweise. In der Regel schicken wir eine Stuhlprobe an ein Fachlabor, um den Status der Darmflora abzufragen. Die Ergebnisse geben Aufschluss über eine mögliche Fehlbesiedelung. Ich erstelle einen individuellen Plan, der einen gezielten Einsatz von Prä- und Probiotika enthält, sowie geeignete Lebensmittel, die verzehrt werden dürfen.

Die Haaranalyse zeigt den Gehalt an nützlichen und schädlichen chemischen Elementen im Körper. Nützliche Mineralien (wie z.B. Magnesium, Calcium, Selen) sorgen für eine ungestörte Funktion unseres Organismus, während toxische Elemente (wie z.B. Blei, Quecksilber, Cadmium) ihn vergiften.

 Ein Mangel oder Überschuss von Elementen im Haar weist auf eine gestörte Aufnahme, Anreicherung und Verteilung im Körper hin. Die Analyse erlaubt präventiv die Vorräte des Körpers an Mineralien zu bewerten, eine entsprechende Ernährung zu entwickeln und Defizite abzudecken. In diesem Sinne ermöglicht der Test genau die Mineralien zu bestimmen, die durch eine gezielte Medikation ergänzt bzw. reduziert werden sollten.

Das Vorhandensein von toxischen Elementen ist die Ursache für viele Beeinträchtigungen des Gesundheitszustandes

Ich stelle dir anhand der Analyseergebnisse einen individuellen Nährstoffplan zusammen, dieser enthält einen kurzen Überblick der Wirkungsweise der einzelnen Supplemente sowie einnahmehinweise und einige Methoden zum Ausgleich von Nährstoffmangel

Paket

Darmaufbau und Haarmineralanalyse zusammen 6 Wochen Support:
Zielvereinbarung, Darmsanierung und Nährstoffaufbau